Bei der Volksabstimmung am 1. Dezember 2019 in Altach haben über 62 % Prozent für den Kiesabbau im Sauwinkel gestimmt.

Der 13. Österreichische Radgipfel findet vom 29. bis 31. März 2020 in Wien statt. Wir sind für das Konferenzprogramm verantwortlich.

Nach der Fusion von Judenburg, Reifling und Oberweg wurden wir von der Stadt Judenburg beauftragt, eine Zukunftsstrategie und eine Vision für Judenburg zu schaffen.

Wir begleiteten die Bürgerbeteiligung im Zuge der Neugestaltung des Leutbühels in Bregenz.

Die steirischen Regionalmanagements begaben sich in den Jahren 2018 uns 2019 erneut in einen Strategie- und Organisationsentwicklungsprozess. Rosinak & Partner begleitete diesen Prozess und ...

Seit vielen Jahren fordert die Stadtgemeinde Leonding im Zuge des viergleisigen Ausbaus der Westbahn eine Einhausung und Eintiefung der Bahn, um beim Bahnhof zu einem späteren Zeitpunkt einen neuen

Um sich aktiv auf die Auswirkungen des Klimawandels vorzubereiten, hat das Land Vorarl­berg ...

Gemeinsam mit Planoptimo Büro Dr. Köll und Revital Integrative Naturraumplanung wurden in einer mehrstufigen Analyse elf mögliche Routen durch das Lauteracher Ried identifiziert und auf ihre Wirkungen untersucht....

Im Rahmen des e5-Gemeindeseminars, organisiert vom Energieinstitut Vorarlberg, hat Andrea Weninger, Rosinak & Partner, Einblicke in aktuelle Trends und neue Konzepte der Planung von attraktiven Verkehrs- und Aufenthaltsräumen gegeben ....

In diesem Projekt erarbeiteten wir einen gemeinsamen, grenzüberschreitenden Aktionsplan am Beispiel des grenzüberschreitenden Geoparks Karawanken/Karavanke ...

Im Zuge der Etablierung von sieben steirischen Regionen haben sich die Regionalmanagements aus Eigeninitiative einem Organisationsentwicklungsprozess unterzogen. Rosinak & Partner konzipierten und begleiten diesen OE-Prozess mit dem Ziel, die Profile der Regionalmanegements für die künftigen Herausforderungen zu schärfen ...

 

Nach einer anderthalbjährigen Arbeitsphase ging Ende Jänner 2017 der Planungsprozess "Verkehrslösung Alberschwende" zu Ende. Die Gemeinde Alberschwende und das Land Vorarlberg haben sich nun gemeinsam ...

Gemeinsam mit dem Land Niederösterreich, der Stadtgemeinde und den ÖBB entwickelen wir im interdisziplinären Team mit D\D-Anna Detzlhofer und Hoffmann - Janz Architekten ein konkretes Bahnhofsprojekt für den Bahnhof Stockerau.

Über 600 ExpertInnen aus den Bereichen Stadtplanung, Politik, Wissenschaft, Gesundheit und Architektur versammelten sich vom 20. bis 23. Oktober 2015 bei der Walk21 Vienna-Konferenz im Wiener Rathaus. Von der Stadt Wien wurden wir beauftragt, ...

Das Wiener Radwegenetz soll durch Rad-Langstreckenverbindungen ergänzt werden. Rosinak & Partner wurden von der Stadt Wien beauftragt, für drei Routen Pläne auszuarbeiten, ...

Die Schnellbahnstation Lobau befindet sich zwischen der Neuen Donau und dem Mühlwasser im 22. Wiener Gemeindebezirk.

Das "alte" Verkehrskonzept St. Pöltens stammt aus dem Jahr 1989. Seit damals hat sich im Verkehr viel verändert: die Erhebung zur Landeshauptstadt im Jahr 1986 hatte den Bau des Regierungsviertels zur Folge, der Ausbau der Westbahn veränderte ...

Unter Einbeziehung zahlreicher Expertinnen und Experten aus den Fachabteilungen der Landesverwaltung, der ÖBB, der Asfinag, des Verkehrsverbundes Ost-Region (VOR) sowie Interessenvertretungen wie die Arbeiterkammer, die Wirtschaftskammer, NGOs und Vereine wurde die neue Gesamtverkehrsstrategie Burgenland erarbeitet.