Felix Beyer ist gemeinsam mit seiner Frau Viktoria und mit seinem Lastenrad Urban Arrow Family Aushängeschild für die Aktion "Radelt zur Arbeit".
Ende Jänner fand in Widnau (CH) die erste grenzüberschreitende Agglokonferenz im Zuge der Erarbeitung des Agglomerationsprogrammes Rheintal statt.
Mehr als zehn Jahre ist es her, dass das Verkehrskonzept Vorarlberg 2006 von der Landesregierung beschlossen wurde. Andrea Weninger und Werner Rosinak waren damals gemeinsam mit dem Büro Besch & Partner Verkehrsingenieure federführend an der Bearbeitung tätig.
Dipl.-Ing. Oliver Wurz (37) ist neuer Teamleiter im Team Verkehr. Er ist einer unserer erfahrensten Mitarbeiter und seit über elf Jahren im Unternehmen.
Rosinak & Partner erhielt am 4. Oktober den amaZone-Award 2017!
Für die Raumplanungsabteilung des Landes Vorarlberg arbeiten wir derzeit am "Raumbild Vorarlberg 2030". Ziel ist die Entwicklung eines räumlichen Planungsleitbildes für das Bundesland als Basis, um raumrelevante Themen umfassender abzudecken und eine aktive, vorausschauende Planung zu forcieren.
Es gibt Aufgaben, die uns besonders freuen und fordern: im nächsten halben Jahr soll für ein fundiertes Fachkonzept im Großraum Linz ein „verkehrspolitischer Überbau“ erarbeitet werden – gemeinsam mit den relevanten AkteurInnen, also in einem kooperativen Beratungsprozess.
Rosinak & Partner arbeiten seit Anfang des Jahres an einer Radverkehrsstategie für die Stadt Salzburg. Der Anteil des Radverkehrs an den Wegen beträgt heute bereits 20 % - damit nimmt die Stadt Salzburg einen Spitzenplatz in Österreich ein.
Von Herbst 2015 bis Jänner 2017 arbeiten wir gemeinsam mit dem Büro Planoptimo an der "Verkehrslösung Alberschwende". Eine erste Sofort-Maßnahme konnte bereits während des Planungsprozesses erfolgreich im Ortsteil Müselbach umgesetzt werden.
Schon zum zweiten Mal fand im Rahmen des Planungsprozesses "Verkehrslösung Alberschwende" eine Information und Beteiligung der Alberschwenderinnen und Alberschwender statt. Am Mittwoch, 14. September 2016, trafen wir, die Planungsgruppe - bestehend aus VerkehrsplanerInnen, Vertretern des Landes Vorarberg, der Gemeinde Alberschwende und sechs BürgerInnen aus den Ortsteilen - zusammen, um...
Unser neuer Jahresbericht ist da! 
Jede Menge widersprüchliche Positionen und Interessen – das war die Ausgangssituation für die Frage, wo es in der Mariahilfer Straße Querungen geben soll. Das Expertenteam (Harald Frey von der TU Wien, Romain Molitor komobile Wien, Werner Rosinak, Rosinak & Partner) hat sich um eine gut begründbare Lösung bemüht, zumindest die Bezirke konnten überzeugt werden ...
  •