Linz wird weiter wachsen, die Prognosen gehen von bis zu 230.000 EinwohnerInnen in den nächsten zehn Jahren aus.

Die Gemeinde Altach hat uns gemeinsam mit Planoptimo für ein Mobilitätskonzept beauftragt, welches 2020 mehrheitlich von der Gemeindevertretung beschlossen wurde.

Zusammen mit der Professur für Integrierte Verkehrsplanung und Straßenverkehrstechnik der TU Dresden forschen wir zu Wirkungen von Mobilitätsmaßnahmen im Wohnbau.

Einstimmig wurde unser Projekt mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

Bei der Volksabstimmung am 1. Dezember 2019 in Altach haben über 62 % Prozent für den Kiesabbau im Sauwinkel gestimmt.

Das Interreg Alpine Space Programme ist eine transnationale europäische Kooperation zwischen sieben Ländern im alpinen Raum....

Im Jahr 2019 wurde Rosinak & Partner mit einer externen Evaluierung der Vorarlberger Forststrategie beauftragt.

Rosinak & Partner wurde von den Gemeinden Klaus, Röthis, Sulz und Weiler beauftragt, eine tragfähige Entscheidungsgrundlage für ein interkommunales Betriebsgebiet zu liefern.

Nach der Fusion von Judenburg, Reifling und Oberweg wurden wir von der Stadt Judenburg beauftragt, eine Zukunftsstrategie und eine Vision für Judenburg zu schaffen.

Das Agglomerationsprogramm ist ein gemeinde-, kantons- und landesübergreifendes Planungsinstrument, das die Verkehrs-, Siedlungs- und Freiraumentwicklung der Agglomeration Rheintal verbessern und koordinieren soll.

Bei Mobilitätskonzepten analysieren wir die vorhandenen Mobilitätsangebote im Umfeld, erstellen eine Potenzialanalyse für Mobilitätsmaßnahmen, ...

Das Raumbild Vorarlberg 2030 gibt die großen Linien für die Weiterentwicklung und Gestaltung des Landes Vorarlberg vor. Es legt den strategischen Rahmen fest, innerhalb dessen in den nächsten Jahren raumplanerische Entscheidungen fallen werden.

Im September 2018 richtete die Stadt Wien vor der Ganztagsvolksschule Vereinsgasse im 2. Wiener Gemeindebezirk das „Pilotprojekt Schulstraße“ ein.

Gemeinsam mit Planoptimo Büro Dr. Köll und Revital Integrative Naturraumplanung wurden in einer mehrstufigen Analyse elf mögliche Routen durch das Lauteracher Ried identifiziert und auf ihre Wirkungen untersucht....

Unter dem Arbeitstitel Wienerberg 4.0 partizipieren wir seit kurzem an den ersten Planungsschritten für die weitere Stadtentwicklung am Wienerberg.

Mit der österreichischen Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr 2018 erwartete Österreich viele Aufgaben und Herausforderungen.

Im Auftrag der Stadtgemeinde Mödling erstellten wir ein neues Radverkehrskonzept mit 13 infrastrukturellen Schlüsselmaßnahmen.

Mit der neuen Radverkehrsstrategie 2025+ bekommt die Stadt Salzburg einen starken Impuls in Sachen Mobilität. Der Radverkehrsanteil soll bis 2025 auf mindestens 24 % steigen. Die Rosinak & Partner ZT GmbH war gemeinsam mit der Universität Salzburg an der Erstellung der Radstrategie beteiligt.