Touristisches Leitsystem für Mönichkirchen

Mönichkirchen hat als Ort der Erholung und Entspannung für Städter eine lange Tradition. Bereits vor über 100 Jahren war der heilklimatische Luftkurort wegen seines gemäßigten Klimas und der besonderen Luftqualität Ziel für die Sommerfrische.

Für Einheimische und Gäste soll Mönichkirchen mit allen Sinnen erlebbar sein. Ein Ort der Einzigartigkeit, Energie, Stabilität und Naturverbundenheit. Das für die Planungen und das Leitsystem eingesetzte Symbol der Honigwabe soll dafür als Sinnbild stehen und nicht zuletzt Netzwerk sein.

Die Marktgemeinde Mönichkirchen hat das Planungsteam Stadt:Labor - Architekten und Rosinak & Partner beauftragt, ein touristisches Orientierungs- und Leitsystem zu entwickeln, mit dem Ziel, die Orientierung zu optimieren, den bestehenden Schilderwald zu reduzieren und das Ortsbild zu verschönern.

Das Projekt wurde bei der ecoplus Regionalförderung eingereicht. Die Umsetzung erfolgte 2018.

Projektinfos

Auftraggeber: 
Marktgemeinde Mönichkirchen
Zeitraum: 
2017
Projektteam: 
Irene Wallner
Projektpartner: 
Arch. ZT DI M.Sci Martin Mutschlechner (Stadt:Labor – Architekten)