Regionales Entwicklungskonzept amKumma

Die vier amKumma-Gemeinden Altach, Görtzis, Koblach und Mäder haben ein neues regionales Räumliches Entwicklungskonzept (regREK). Das Konzept ist die Richtschnur der regionalen Entwicklung und dient auch als Grundlage für die nachfolgenden Räumlichen Entwicklungspläne der Gemeinden. Im Rahmen von verschiedenen Beteiligungsformaten, wie der großen Regionskonferenz im Juni 2019, haben die Bewohner*innen wichtige Ideen und Anregungen eingebracht, aus welchen wir Handlungsschwerpunkte und Maßnahmen zu den Themenbereichen Siedlung und Wirtschaft, Soziales und Freiraum sowie Klima und Mobilität formuliert haben. Das regREK amKumma versteht sich als eine Art „Selbstverpflichtung“ der Gemeinden, die es bei künftigen Entscheidungen zu berücksichtigen gilt.

Projektinfos

Auftraggeber: 
Gemeinden Altach, Götzis, Koblach, Mäder
Zeitraum: 
2018-2021
Projektteam: 
Andrea Weninger
Katharina Drage
Wolfgang Pfefferkorn
Projektpartner: 
Revital Integrative Naturraumplanung