Radschnellverbindung Vorderland

Schon lange wird über eine Radschnellverbindung Vorderland / amKumma im Vorarlberger Rheintal diskutiert, mit zahlreichen Variantenvorschlägen. Im Sommer 2022 beschloss die Vorarlberger Landesregierung, diese Radschnellverbindung umzusetzen. Die Verbindung umfasst auch den 180 Meter langen Sattelbergtunnel. Die Route führt in Nord-Süd-Richtung vom Bahnhof Götzis über das Betriebsgebiet in Koblach zur Bahnhaltestelle Klaus bis zur bestehenden Radroute in Sulz bzw. Rankweil. Die Bauarbeiten sollen 2023 starten, eine Fertigstellung ist bis 2028 vorgesehen. Die Potenzialberechnungen erwarten etwa 1.500 Radfahrer*innen am Tag, die Route kommt vor allem Alltagsradler*innen zugute und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des Umweltverbundes. Rosinak & Partner begleiten seit 2021 den Prozess zur Umsetzung der Radschnellverbindung.

Projektinfos

Auftraggeber: 
Amt der Vorarlberger Landesregierung
Zeitraum: 
2021/2022
Projektteam: 
David Moosbrugger
Wolfgang Pfefferkorn