Klima fürs Klima: Das Klima-Planspiel

Beim interaktiven Klima-Planspiel wird ein Klimagipfel simuliert: 20 oder mehr Teilnehmer*innen diskutieren in Gruppen über jene Maßnahmen, welche zur Erreichung des 2°C Ziel des Pariser Klimaabkommens notwendig sind. Das Klima-Planspiel schafft ein tiefes Verständnis für die Komplexität, Dynamik und Wirksamkeit von Klimamaßnahmen.

Wie funktioniert‘s?

Die Teilnehmer*innen nehmen die Rollen unterschiedlicher Interessenträger ein, zum Beispiel der Industrie, der Land- und Forstwirtschaft, des Umweltschutzes, der Politik etc. In mehreren Runden werden Maßnahmen miteinander ausgehandelt. Die vorgeschlagenen Maßnahmen werden hinsichtlich ihrer Klimawirkungen simuliert, das heißt, der konkrete Beitrag zur Erreichung des 2°C Ziels wird aufgezeigt. Das Klima-Planspiel eignet sich für Gruppen von 20-50 Personen. Das Klima-Planspiel dauert 2 bis 4 Stunden und wird von Anna Hämmerle, Rosinak & Partner, moderiert.

Projektinfos

Auftraggeber: 
diverse Kund*innen
Zeitraum: 
seit 2021
Projektteam: 
Anna Hämmerle
Wolfgang Pfefferkorn