Empfehlung einer Radroute durchs Lauteracher Ried

In einem einjährigen kooperativen Planungsprozess haben wir nun für den Alltagsradverkehr Verbindungen durch das Lauteracher Ried, ein Natura 2000 Gebiet, gefunden. Die Variantenuntersuchung ist abgeschlossen, die konkreten Planungen und Untersuchungen zur Naturverträglichkeit werden folgen.

Die Gemeinden Lustenau, Lauterach, Hard, Höchst, Wolfurt, Fußach, Gaißau, Schwarzach und Dornbirn haben daher vor über einem Jahr eine Petition an das Land Vorarlberg mit dem Anliegen gestellt, für den Alltagsradverkehr akzeptable Verbindungen durch das Ried zu schaffen.

Neben den Gemeinden waren auch Vertreterinnen und Vertreter des Landes Vorarlberg sowie des Naturschutzes, der Wasserwirtschaft, der Landwirtschaft und der Jagd in den Prozess kooperativ eingebunden. Auch drei MaturantInnen der HTL Rankweil haben mit ihren Ideen zur Radlösung beim Senderknoten zu dem Ergebnis der Planungsgruppe beigetragen. Die Radroute durchs Lauteracher Ried ist ein großer Baustein einer hochrangigen Fahrradinfrastruktur im Ländle und ein wichtiger Beitrag zu den verkehrspolitischen Zielen des Landes. In Vorarlberg soll der Radverkehrsanteil auf 20% gesteigert werden.