Wir starten mit dem neuen Mobilitätskonzept Vorarlberg

Mehr als zehn Jahre ist es her, dass das Verkehrskonzept Vorarlberg 2006 von der Landesregierung beschlossen wurde. Andrea Weninger und Werner Rosinak waren damals gemeinsam mit dem Büro Besch & Partner Verkehrsingenieure federführend an der Bearbeitung tätig.

Die Evaluierung des alten Verkehrskonzeptes zeigt: zahlreiche Maßnahmen wurden erfolgreich umgesetzt. Das Land Vorarlberg ist das einzige Bundesland neben Wien, das seine Modal Split Ziele im Verkehr erreichen konnte. Nunmehr stehen neue Aufgaben an: Maßnahmen zur Energieautonomie, eine weitere Stärkung des Radverkehrs und des öffentlichen Verkehrs und der Einzug der Digitalisierung in der Mobilität. Die Arbeiten  zum Mobilitätskonzept Vorarlberg beginnen im November 2017.